Cover von Wir Kinder der Gewalt opens in new tab

Wir Kinder der Gewalt

wie Frauen und Familien bis heute unter den Folgen der Massenvergewaltigungen bei Kriegsende leiden
Author: Search for this author Gebhardt, Miriam
Statement of Responsibility: Miriam Gebhardt
Year: 2019
Publisher: München, Deutsche Verl.-Anst.
available

Copies

BranchLocationsStatusReservationsDue dateLending note
Branch: Palais Walderdorff Locations: Emp 616 Gebhardt / 2. OG Sachbuch-Abteilung Status: available Reservations: 0 Due date: Lending note:

Content

Die Journalistin und Historikerin Miriam Gebhardt knüpft mit ihrem neuen Buch inhaltlich an "Als die Soldaten kamen" (ID-A 14/15) an, wo sie die Vergewaltigung deutscher Frauen durch alliierte Soldaten nach 1945 thematisierte. Jetzt stehen die Kinder von Vergewaltigungsopfern im Mittelpunkt. Gebhardt erzählt ausführlich die Lebensgeschichte von fünf Betroffenen, mit denen sie lange Interviews geführt hat, zitiert aus den Gesprächen, kommentiert und analysiert. Sie geht auf den historischen Kontext ein, zeigt auf, wie die Kinder mit dem Wissen um die Gewalt, die ihre Mütter erlebt haben, mit der sozialen Stigmatisierung und Benachteiligungen, von der sie selbst auch betroffen waren, umgehen, wie Fragen nach ihren Wurzeln, nach ihren unbekannten Vätern, nach ihrer Identität ihre Lebenswege auf sehr unterschiedliche Weise geprägt haben. - Ein mit Empathie geschriebenes, wissenschaftlich fundiertes Buch, das die sich mit der Weitergabe traumatischer Erfahrungen über die Generationen beschäftigt. (2)

Details

Author: Search for this author Gebhardt, Miriam
Statement of Responsibility: Miriam Gebhardt
Medium identifier: es
Year: 2019
Publisher: München, Deutsche Verl.-Anst.
opens in new tab
Classification: Search for this systematic Emp 616
Search for this subject type
ISBN: 9783421047311
Description: 1. Aufl., 301 S.
Tags: Besatzungsmacht, Deutschland, Geschichte 1945-1955, Kind, Kriegsende, Kriegsverbrechen, Vergewaltigung
Search for this character
Media group: EW-Sachliteratur