Cover von Zeit der Habichte opens in new tab

Zeit der Habichte

Roman
Auteur: Search for this author Bäumer, Ursel
Responsabilité: Ursel Bäumer
Année: 2011
Maison d'édition: Zürich, Dörlemann
disponible

Exemplaires

SuccursaleLocalisationsStatutRéservationsDate de retourIndication pour le prêt
Succursale: Palais Walderdorff Localisations: Romane Bäumer / 1. OG Roman-Abteilung Statut: disponible Réservations: 0 Date de retour: Indication pour le prêt:

Contenu

Der australische Journalist Henry trifft in einem kleinen Dorf in Norddeutschland auf Paula. Beide verlieben sich. Henry ist mit einem auffallend intensiven Interesse am erstarkten Neonazismus nach Deutschland gekommen, aber es geht ihm auch um ein Verbrechen zur Zeit des Nationalsozialismus, das seine und indirekt auch Paulas Familie schwer belastet. Nach der Rückkehr in seine australische Heimat besucht Paula ihn, aber die Liebe der beiden scheitert an den immer wieder aufkommenden Vorurteilen. - Die sympathische Autorin beschreibt diese heikle Situation packend und in einem differenzierten Stil. Ein Buch, das lange nachwirkt, nicht zuletzt durch die Erkenntnis, dass die Schuld der Väter uns noch lange verfolgen wird. Ein lebendiger und überzeugender Roman mit einer bewegenden Liebesgeschichte. Allen Lesern, die nicht müde sind, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen, wärmstens empfohlen.

Détails

Auteur: Search for this author Bäumer, Ursel
Responsabilité: Ursel Bäumer
Type de document: eb
Année: 2011
Maison d'édition: Zürich, Dörlemann
opens in new tab
Classement: Search for this systematic Romane
Search for this subject type
ISBN: 978-3-908777-68-7
Description: 251 S.
Mots vedette: Australier, Deutsche, Dorf, Familien, Journalist, Liebesbeziehung, Nationalsozialismus, Neonazismus, Norddeutschland, Verbrechen, Vergangenheit, Verstrickung, Deutschland <Nord>, Norddeutsches Tiefland
Search for this character
Langue: de
Media group: Romane