Cover von Die Welt von gestern opens in new tab

Die Welt von gestern

Erinnerungen eines Europäers
Auteur: Search for this author Zweig, Stefan
Responsabilité: Stefan Zweig
Année: 2019
Maison d'édition: Berlin, Insel-Verlag
disponible

Exemplaires

SuccursaleLocalisationsStatutRéservationsDate de retourIndication pour le prêt
Succursale: Palais Walderdorff Localisations: Pyk Zweig Zweig / 2. OG Sachbuch-Abteilung Statut: disponible Réservations: 0 Date de retour: Indication pour le prêt:

Contenu

»Viel mußte sich ereignen, unendlich viel mehr, als sonst einer einzelnen Generation an Geschehnissen, Katastrophen und Prüfungen zugeteilt ist, ehe ich den Mut fand, ein Buch zu beginnen, das mein Ich zur Hauptperson hat.«
Es ist eine »Welt von Gestern«, die Stefan Zweig heraufbeschwört: das Wien der 1920er Jahre, das »goldene Zeitalter der Sicherheit«, das von einer Stimmung des Aufbruchs und der kulturellen Freiheit beflügelt war. Diese Zeit endete, als sich in den 1930er Jahren die Schatten des Faschismus über Europa legten. Zweig ging ins Exil, doch seine Erinnerung an die »Welt von Gestern« blieb.

Détails

Auteur: Search for this author Zweig, Stefan
Responsabilité: Stefan Zweig
Type de document: es
Année: 2019
Maison d'édition: Berlin, Insel-Verlag
opens in new tab
Classement: Search for this systematic Pyk, Pgr 20
Search for this subject type
ISBN: 978-3-458-35907-4
Description: 5. Auflage, 500 Seiten
Mots vedette: Autobiographie, Europa, Exil, Faschismus, Geschichte 1920-1930, Lebenserinnerungen, Wien, Zweig, Stefan, 1920-1929, 1920er Jahre, 20er Jahre, Autobiografie, Zwanziger Jahre
Search for this character
Titre originel: Die Welt von gestern
Media group: EW-Sachliteratur