Cover von Die vierzig Tage des Musa Dagh opens in new tab

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Roman
Auteur: Search for this author Werfel, Franz
Responsabilité: Franz Werfel
Année: 2020
Maison d'édition: Köln, Anaconda
disponible

Exemplaires

SuccursaleLocalisationsStatutRéservationsDate de retourIndication pour le prêt
Succursale: Palais Walderdorff Localisations: Romane Werfel / 1. OG Roman-Abteilung Statut: disponible Réservations: 0 Date de retour: Indication pour le prêt:

Contenu

Am Fuß des Berges Musa Dagh im Süden der Türkei werden die armenischen Bewohner immer brutaler verfolgt. Eine Schicksalsgemeinschaft um Gabriel Bagradian und seine Familie beschließt, sich endlich zur Wehr zu setzen. Vierzig Tage lang verteidigen sich die zu allem Entschlossenen gegen einen übermächtigen Gegner, dann scheint ihr Ende besiegelt zu sein. - Franz Werfel hatte gründlich über den türkischen Völkermord an den Armeniern von 1915 recherchiert, bevor er "Die vierzig Tage des Musa Dagh" niederschrieb. Sein Roman ist eine unvermindert eindrucksvolle Geschichte über Menschenmut im Zeichen von Hass und grausamer Verfolgung.

Détails

Auteur: Search for this author Werfel, Franz
Responsabilité: Franz Werfel
Type de document: eb
Année: 2020
Maison d'édition: Köln, Anaconda
opens in new tab
Classement: Search for this systematic Romane
Search for this subject type
Vérification d'age: 12
ISBN: 978-3-7306-0343-7
Description: 992 Seiten
Mots vedette: Armenier, Bewohner, Familie, Geschichte 1915, Hass, Klassiker, Mut, Türkei, Verfolgung, Völkermord, Widerstand, Widerstandskampf, Genozid
Search for this character
Langue: de
Media group: Romane