Cover von Meine Eltern trennen sich opens in new tab

Meine Eltern trennen sich

der Ratgeber für Jugendliche
Author: Search for this author Schöberl, Elisabeth
Statement of Responsibility: Elisabeth Schöberl
Year: 2004
Publisher: Wien, Ueberreuter
Series: Talk about
available

Copies

BranchLocationsStatusReservationsDue dateLending note
Branch: Palais Walderdorff Locations: J-M Scheidung Schöberl / ZG Jugend-Abteilung Status: available Reservations: 0 Due date: Lending note:

Content

Der 1. Ratgeber für trennungs- und scheidungsbetroffene Jugendliche. Die Autorin hat sich allgemein mit dem Thema in ihrer Anthologie "Anfangs tut es noch weh" beschäftigt. Hier spricht sie ganz gezielt Jugendliche ab ca. 13 an, die für die neue und meist nicht zu beeinflussende Situation Informations- und Beratungsbedarf haben. Der Botschaft der Autorin ist eindeutig: Den Kopf nicht verlieren, sondern aktiv und selbstbestimmt die Lage zu meistern suchen. Äußerst hilfreich dabei der Mix aus rechtlich relevanten Infos zum einen und Tipps zur emotionalen Bewältigung der Ereignisse zum andern: Wie läuft die Scheidung ab? Welche Anhörungs- und Mitbestimmungsrechte habe ich? Fragen des Sorge- und Unterhaltsrechts, aber auch Anworten auf Fragen wie: Wie kann ich meine Gefühle rauslassen? Habe ich Mitschuld an der Trennung? Wo bekomme ich Unterstützung? Wie gehe ich damit um, wenn ich plötzlich 2 Zuhause habe bzw. zu 2 Familien inklusive Stiefgeschwistern gehöre? - Ein Erste-Hilfe-Paket für die 3 deutschsprachigen Länder, inklusive Adressen. - Für alle Jugend- und Erwachsenen-Bestände empfohlen.

Details

Author: Search for this author Schöberl, Elisabeth
Statement of Responsibility: Elisabeth Schöberl
Medium identifier: js
Year: 2004
Publisher: Wien, Ueberreuter
opens in new tab
Classification: Search for this systematic J-M
Subject type: Search for this subject type Scheidung
ISBN: 3-8000-1597-8
Description: 119 S.
Series: Talk about
Tags: Eltern, Ratgeber, Scheidung, Trennung, Ehescheidung
Search for this character
Media group: KUJ-Sachliteratur