Cover von Bayerisches Lesebuch opens in new tab

Bayerisches Lesebuch

Search for this author
Statement of Responsibility: herausgegeben von Elisabeth Tworek
Year: 1999
Publisher: München [u.a.], Piper
available

Copies

BranchLocationsStatusReservationsDue dateLending note
Branch: Palais Walderdorff Locations: 02 Bayerisc / 1. OG Roman-Abteilung Status: available Reservations: 0 Due date: Lending note:

Content

"Gibt es noch eine bayerische Literatur oder nur noch Literatur aus Bayern?" fragt die Herausgeberin und versucht in 11 Kapiteln wie "Was ist bayerisch?", "Dorfgeschichten", "Großstadtluft", "Die bayerische Seele" usw. mittels namhafter Autorinnen und Autoren wie C. Amery, O. M. Graf, M. Fleißer, A. Scheib, L. Thoma, K. Valentin, G. Polt etc. eine Antwort zu finden. In Geschichten, Essays und Romanausschnitten werden - oft auf Bayerisch - urtypische bayerische Eigenschaften, Gottesfurcht und üppiger Barock, High-Tech-Industrie und königlich-bayerische Gemütlichkeit dargestellt, aber auch menschliche Schicksale (E. Toller, G. Weil, L. Christ), die zeigen, dass auch in Bayern die Welt nicht in Ordnung ist. Das wahrhaft volkstümliche Lesebuch ist interessant für Bayern-Liebhaber.

Details

Search for this author
Statement of Responsibility: herausgegeben von Elisabeth Tworek
Medium identifier: ed
Year: 1999
Publisher: München [u.a.], Piper
opens in new tab
Classification: Search for this systematic 02
Search for this subject type
ISBN: 3-492-04168-X
Description: 398 Seiten
Tags: Bayern, Lesebuch
Language: de
Footnote: Kurzbiographie, Quellenverzeichnis
Media group: Dichtung