Cover von Haus der Wunder opens in new tab

Haus der Wunder

Roman
Author: Search for this author Hardy, Justine
Statement of Responsibility: Justine Hardy
Year: 2006
Publisher: München, Pendo
available

Copies

BranchLocationsStatusReservationsDue dateLending note
Branch: Palais Walderdorff Locations: Romane Hardy / 1. OG Roman-Abteilung Status: available Reservations: 0 Due date: Lending note:

Content

Die englische Autorin und Journalistin Justine Hardy legt mit ihrem 3. hier erschienen Buch erstmals einen Roman vor. Mittelpunkt der Geschichte ist die englische Witwe Gracie, die mit ihrer Dienerin Suriya und deren Tochter Lila auf einem Hausboot, dem "Haus der Wunder", in Kaschmir lebt. Die Gewalt in Kaschmir ist allgegenwärtig. Lila wird von Soldaten vergewaltigt, der Neffe von Gracies Vermieter gerät in die Fänge radikaler Muslime, Übergriffe der Polizei sind an der Tagesordnung. Es ist aber auch die Geschichte der Freundschaft dreier Frauen und der Liebe zwischen dem Journalisten Hal und Lila. - Vollkommen überzeugend ist Hardy der Wechsel vom Sachbuch zum Roman nicht gelungen. Zu sehr pendelt die Geschichte zwischen Liebes- und Gesellschaftsroman und der Beschreibung Kaschmirs. Die Geschichte lässt einen trotz aller Schicksalsschläge ungerührt. Echtes Mitgefühl mit den Personen entsteht nicht, zumal einige Details der Handlung am Ende lieblos aufgeklärt werden. Empfohlen, wo Frauenromane vor exotischer Kulisse nachgefragt werden.

Details

Author: Search for this author Hardy, Justine
Statement of Responsibility: Justine Hardy
Medium identifier: eb
Year: 2006
Publisher: München, Pendo
opens in new tab
Classification: Search for this systematic Romane
Search for this subject type
Age certification: 16
ISBN: 3-86612-076-1
Description: Aus d. Engl., 327 S.
Tags: Briten, Dienerin, Exotik, Frauen, Freundschaft, Geschichte 1975, Gewalt, Hausboot, Journalist, Kaschmir, Liebesbeziehung, Witwe, Kashmir
Search for this character
Original title: The Wonder House
Footnote: Nachw., Glossar.
Media group: Romane