X
  GO
de-DEfr-FRen-US

Ihre Mediensuche/ Recherche / Your Search

Hoffentlich schreibst du recht bald
Sophie Scholl und Fritz Hartnagel ; eine Freundschaft 1937 - 1943
Verfasser: Vinke, Hermann
Verfasserangabe: Hermann Vinke
Jahr: 2006
Verlag: Ravensburg, Ravensburger Buchverl.
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristAusleihhinweis
Zweigstelle: Palais Walderdorff Standorte: J-Em Nationalsoz. Vinke / ZG Jugend-Abteilung Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Ausleihhinweis:
Inhalt
Der angehende Offizier Fritz Hartnagel (1917-2001) und die Gymnasiastin Sophie Scholl (1921-1943) lernen sich 1937 beim Tanzen kennen. Es entwickelt sich eine intensive (Brief-)Freundschaft mit Höhen und Tiefen, deren Zeugnisse den außerordentlichen Charakter, die Unduldsamkeit und das analytische Urteilsvermögen von Sophie Scholl gegenüber dem nationalsozialistischen Staat belegen. Der Scholl-Spezialist H. Vinke (vgl. auch "Das kurze Leben der Sophie Scholl" und "Das Dritte Reich") kommentiert verständlich Zeitereignisse und Hintergründe und rekonstruiert anhand von Briefzitaten den Verlauf der Beziehung. Überzeugend wird belegt, wie Fritz Hartnagel seine Ideale von Ehre, Tapferkeit und Treue anhand schrecklicher persönlicher Erfahrungen und unter "Anleitung" von Sophie revidieren muss. Hartnagel, der die "Weiße Rose" ohne sein Wissen mitfinanziert hat, bleibt bis zuletzt uneingeweiht. Ein hervorragend recherchiertes, reich illustriertes Zeitzeugnis, das berührt, authentische Einblicke gewährt und auf große Nachfrage stoßen wird. Ab 14.
Details
Verfasser: Vinke, Hermann
Verfasserangabe: Hermann Vinke
Medienkennzeichen: js
Jahr: 2006
Verlag: Ravensburg, Ravensburger Buchverl.
Systematik: J-Em
Interessenkreis: Nationalsozialismus
ISBN: 3-473-35253-5
Beschreibung: 316 S. : Ill.
Schlagwörter: Briefwechsel, Drittes Reich, Hartnagel, Fritz, Scholl, Sophie, Weiße Rose, Widerstand, 3. Reich, Deutschland <Drittes Reich>
Mediengruppe: KUJ-Sachliteratur