X
  GO
de-DEfr-FRen-US

Ihre Mediensuche/ Recherche / Your Search

Schicksalsjahre
Roman
Verfasser: Guillou, Jan
Verfasserangabe: Jan Guillou. Aus dem Schwed. von Lotta Rüegger und Holger Wolandt
Jahr: 2015
Verlag: München, Heyne
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristAusleihhinweis
Zweigstelle: Palais Walderdorff Standorte: Romane Guillou / 1. OG Roman-Abteilung Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Ausleihhinweis:
Inhalt
Forts. von "Die Heimkehrer": 1940 sind die gebildeten Schweden durchaus auf der Seite von Deutschland, dessen Kultur sie schätzen - so auch Lauritz Lauritzen und Bruder Oscar (Sverre kommt nur am Rande vor), die ja in Dresden studierten. Sie wollen nicht sehen (O-Titel), welche Verbrechen Hitlerdeutschland begeht. Schweden - im Gegensatz zur erklärten Neutralität - unterstützt das Deutsche Reich vielfach (Transport von Truppen und Kriegsgerät durch schwedisches Gebiet, umfangreiche Lieferung von Eisenerz, Geleit von deutschen Schiffen durch die Ostsee etc. Die Stimmung kippt erst nach Stalingrad. Lauritz' Tochter Johanne ist im Widerstand, Sohn Harald als deutscher SS-Mann im Krieg. Diverse Schicksalsschläge treffen die Familie, einige uneheliche Kinder werden geboren. Als nach Kriegsende Nachrichten über die KZs kommen, will (und wird) Lauritz sterben. Harald schleicht sich mit den "Weißen Bussen" aus Deutschland, er hat noch seinen norwegischen Pass. Gut zu lesen für Skandinavien-Liebhaber.
Details
Verfasser: Guillou, Jan
Verfasserangabe: Jan Guillou. Aus dem Schwed. von Lotta Rüegger und Holger Wolandt
Medienkennzeichen: eb
Jahr: 2015
Verlag: München, Heyne
Systematik: Romane
Altersfreigabe: 16
ISBN: 978-3-453-27029-9
Beschreibung: 431 S.
Schlagwörter: 2. Weltkrieg, Brüder, Deutsches Reich, Deutschland, Dresden, Drittes Reich, Familie, Geschichte 1940-1945, Ingenieur, Kollaborateur, Kollaboration, Schicksalsschlag, Schwede, Schweden, Stockholm, Widerstandskämpferin, 3. Reich, Deutschland <Drittes Reich>, Weltkrieg <1939-1945>, Zweiter Weltkrieg
Sprache: de
Originaltitel: Att inte vilja
Mediengruppe: Romane