X
  GO
de-DEfr-FRen-US

Ihre Mediensuche/ Recherche / Your Search

Die Organisation des Terrors
Der Dienstkalender Heinrich Himmlers 1943-1945
Verfasserangabe: Herausgegeben im Auftrag des Deutschen Historischen Instituts Moskau von Matthias Uhl, Thomas Pruschwitz, Martin Holler, Jean-Luc Leleu und Dieter Pohl, unter Mitarbeit von Henrik Eberle und Wladimir Sacharow
Jahr: 2020
Verlag: München, Piper
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristAusleihhinweis
Zweigstelle: Palais Walderdorff Standorte: Emp 616 Organisa / 2. OG Sachbuch-Abteilung Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Ausleihhinweis:
Inhalt
Lange galten Himmlers Dienstkalender der beiden letzten Kriegsjahre als verschollen – bis man sie in einem russischen Archiv in der Nähe von Moskau fand. Die darin erfolgten Eintragungen sind deshalb so brisant, weil dieser Zeitraum den Höhepunkt der deutschen Gräueltaten an den Völkern Europas markiert. Erstmals werden sie nun durch ausgewiesene Experten für die Geschichte des Holocaust und der NS-Diktatur entschlüsselt und einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Der spektakuläre Fund belegt, wie diese Verbrechen vom Reichsführer-SS initiiert und organisiert wurden. Die Kalendernotizen zeigen zudem, wer an diesen Entscheidungen beteiligt war, wer zum engsten Kreis um Himmler gehörte und wie jene Männer handelten, die Europa zerstörten und für den größten Massenmord der Geschichte verantwortlich sind.
Details
Verfasserangabe: Herausgegeben im Auftrag des Deutschen Historischen Instituts Moskau von Matthias Uhl, Thomas Pruschwitz, Martin Holler, Jean-Luc Leleu und Dieter Pohl, unter Mitarbeit von Henrik Eberle und Wladimir Sacharow
Medienkennzeichen: es
Jahr: 2020
Verlag: München, Piper
Systematik: Emp 616
ISBN: 978-3-492-05896-4
Beschreibung: 1147 Seiten
Schlagwörter: Dienstkalender, Drittes Reich, Himmler, Heinrich, Krieg, 3. Reich, Deutschland <Drittes Reich>, Himmler, Heinrich Luitpold
Originaltitel: Die Organisation des Terrors
Mediengruppe: EW-Sachliteratur